Frühling 2020

Der Winter ist schon länger vorbei und wir sind mitten im Frühling, bald Sommer angelangt. Uns war es weder langweilig noch waren wir krank sondern hatten einfach viel Arbeit.

Die Coronazeit war für uns alles andere als Krisenzeit, denn unsere Besuche im Hofladen sind geradezu explodiert. Unsere Kinder haben tatkräftig mitgeholfen, dass unsere Kunden meistens das ganze Sortiment zur Auswahl hatten. Schade nur, dass unsere Himbeer- und Birnenkonfi und bald auch der Most ausverkauft sind und wir auf die neue Ernte warten müssen.

Engpass waren immer unsere beliebten Freilandeier aus dem Hühnermobil. So hat Alex das selber gebaute Hühnerhaus ausgebaut, damit 130 Legehennen hausen können und täglich am Eier produzieren sind um den Bedarf beinahe zu decken.

Ganz frisch verkaufen wir bereits Frühkartoffeln in unserem Hofladen, welche wir nach 5 Jahren wieder selber angepflanzt haben und bereits ernten können.

Gestern haben wir den zweiten Grasschnitt von diesem Jahr einsiliert. Nach dem ersten Schnitt am 16.April ist unser Grasbestand beinahe verdorrt. Dank dem Bewässern konnten wir die Weiden für unsere Kühe retten und nun einen ergiebigen zweiten Grasschnitt einführen.

 

Unser Stübli mussten wir die letzten zwei Monate Corona bedingt schliessen und der Brotverkauf am Freitag war auch Selbstbedienung. Nun sind wir neben dem Händedesinfizieren beinahe wieder in der Normalität angelangt. So ist wie gewohnt freitags von 10-11 Uhr Brotverkauf mit Bedienung und Kaffee wieder aktuell. Wer sein Brot bestellen möchte, kann dies gerne unter 078 823 09 48.

Diesen Freitag dürfen unsere Rinder wieder z`Alp. Neu gehen sie dieses Jahr per Lastwagen ins Muotathal auf die Müsliweid. Wir sind gespannt und werden sie bald schon besuchen.

Vorschau

Am Samstag 17. Oktober 2020 findet wieder unser Hoffest statt. Es wird Infos zum Thema Solarenergie geben und wie gewohnt Raclette, hofeigene Würste, Landfrauenkaffee und Torten und einiges mehr. Bald werden hier genauere Infos zu lesen sein.